Trailrunning — gut gerüstet auf dem Trail

Trailrunning ist eine schweißtreibende Sportart, die in der Natur ausgeführt wird. Anspruchsvolle Aufstiege verlangen dem Läufer viel ab. Die Belohnung dafür sind atemberaubende Ausblicke. Denn Höhenunterschiede zwischen 1.000 und 3.000 Metern sind beim Trailrunning keine Seltenheit. Es geht ans Eingemachte und Läufer bahnen sich teilweise auf unebenem Gelände ihren Weg. Wer richtig läuft, verbessert seinen Bewegungsapparat und sein Gleichgewicht. Beim Laufen im Gelände müssen Trailrunner jeden Schritt vorausplanen.

Equipment

Wer sich ganz auf seinen Trail konzentrieren möchte, lässt das Handy am besten im Hotel. Nach dem Trail können Läufer jederzeit die Familie oder Bekannte vom guten Gelingen der Tour informieren. Nach dem Event können Trailrunner zum Abschalten ein Spielchen im Online-Casino realisieren, natürlich unter Beachtung der One casino bonusbedingungen, die maßgeblich sind für eine Gewinn-Auszahlung.

Einige Läufer laufen gerne mit Sportuhr, die für eine gute Einteilung der Kräfte in verschiedenen Terrains eingesetzt wird. Muss der Trailrunner sehr steile Anstiege überwinden, können Trailrunningstöcke eine nützliche Hilfe sein. Sie sind für Profis wie auch für Anfänger gleichermaßen empfehlenswert.

Die perfekte Kleidung — leicht, atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend

Das nahezu wichtigste Equipment beim Trailrunning sind die Schuhe. Sie müssen leicht und bequem sein und optimal passen. Im besten Fall sind sie den Gegebenheiten angepasst sowie atmungsaktiv und wasserabweisend. Ein Zehenschutz ist ebenfalls nicht verkehrt. Wer in den Bergen läuft, sollte obendrein eine wasserdichte Jacke dabeihaben. Zudem hat sich das Zwiebelsystem bei wechselnden Wettern gut bewährt

Je nach Jahreszeit und Witterung ist eine lange oder eine kurze Trailhose richtig. Ein lockerer Schnitt und atmungsaktive Materialien schützen den Körper vor Überhitzung. Wichtig ist ein Stauraum etwa für Schlüssel, wenn der Läufer nicht mit einem Trailrucksack laufen möchte. Wer jedoch Verpflegung, Trinkflasche, ein kleines Erste-Hilfe-Set und Sonnencreme mitführt, ist mit einem leichten Trailrucksack, der die Bewegung nicht einschränkt, gut beraten. Wer beim Trail auf das Smartphone nicht verzichten möchte, kann es ebenfalls im Trailrucksack unterbringen. Jetzt fehlen nur der Ansporn und der Wille zum Lauf.